Themen > Gesundheit

Nominierung von Jens Spahn und Lothar Wieler für den ersten Platz bei Jugend Forscht

Warum Mutationen (k)eine Neuerkenntnis sind.

Dr. Richard Capek, 8. Februar 2021 15:00 Uhr

Covid-19 ist mutiert.

Beeindruckende Erkenntnisse verkündeten Bundesminister für Gesundheit Spahn und RKI Präsident Lothar Wieler. Das pandemische Virus Sars-CoV 2 mutierte innerhalb eines Jahres und ist nun gefährlicher geworden. Es ist ansteckender und die Krankheitsverläufe sind schwerer als bei der Variante des letzten Jahres. Und das macht den Herren sorgen.

Als regierungstreuer Leser bekommt man nun natürlich Beklemmungen, da es anscheinend so etwas noch nie gegeben hat. Ein Virus, welches sich innerhalb eines Jahres so ändert, dass es gefährlicher wird.

Weniger erschrocken ist man dann doch, wenn man sich klar macht, dass Corona-Viren Erkältungsviren sind, die saisonal auftreten. Und jedes Jahr haben wir bei Erkältungsviren mit neuen Mutanten zu tun. Der Grund ist ganz einfach: Das menschliche Immunsystem erinnert sich an einen Krankheitserreger nach einer Infektion, und daher kann es diesen bei einer zweiten Infektion schneller erkennen und reagiert schneller auf die Infektion. Und daher wird man im Anschluss eben nicht mehr krank, sondern ist immun. Ein Virus kann sich in einer immunisierten Gruppe schlechter ausbreiten und selbst wenn sind die Krankheitsverläufe leichter.

Während sich also Viren die länger im Umlauf sind, wie z.B. SARS-CoV 2, infolge zunehmender Herrenimmunität immer ungefährlicher werden, können Mutanten dieser Viren eine insoweit geänderte Oberflächenstruktur haben, dass das Immunsystem sie nicht mehr erkennt. In diesem Fall können sich die Viren stärker vermehren, bevor es zu einer ausreichend starken Immunreaktion kommt. Eine höhere Viruskonzentration wird im Körper erreicht, und somit wird ein Infizierter infektiöser und hat einen schwereren Krankheitsverlauf.

Diese Erkenntnis ist aber nicht neu, sondern ist längst bekannt. Anders lassen sich saisonale Viren kaum erklären. Nachdem nun Bundesminister für Gesundheit Spahn und RKI-Präsident Wieler es geschafft haben, sich längst bekanntes Wissen anzueignen, nominiere ich sie für – nein nicht den Nobelpreis – sondern für den ersten Platz bei Jugend Forscht. Wenn die beiden Herren jetzt noch verstehen, dass es sich hier um ein typisches Verhalten bei saisonalen Erkältungsviren handelt, dann kann das mit dem ersten Platz vielleicht sogar klappen…


Dr. Richard Capek
Beisitzer des Bundesvorstandes der Partei DIE FÖDERALEN

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article225757171/Corona-Pandemie-RKI-warnt-Sars-Cov-2-ist-gefaehrlicher-geworden-Spahn-will-Impfverordnung-aendern.html