Themen > Gesellschaft

Boxsack

Aggression ist keine Meinung

Maren Zaidan, 22. Mai 2024 13:00 Uhr

Früher war es der Boxsack,

Zu fast allem kann man im Internet eine Meinung abgeben und wenn das noch nicht reicht, geht das sogar auch anonym. Als Betreiber von Zeitungen, Foren, Kanälen und ähnlichem wünscht man sich Meinungen und Diskussionen. Ein wenig später lernt man die Realität kennen. Auf viele Kommentare kann man getrost verzichten. Die Kenntnis besteht darin, dass viele User den Unterschied zwischen Meinung und Aggressionsabbau nicht unterscheiden können. Teilweise können dieselben Personen Einschränkung der Meinungsfreiheit nicht von Moderation zur Wahrung der Würde oder zur Sicherheit aller unterscheiden.

Leider geht dieses Phänomen an manchen Stellen auch über das Internet hinaus. Während früher darüber diskutiert wurde, ob das Internet enthemmt, findet man inzwischen jede Woche Berichte über öffentliche Veranstaltungen, auf denen Einzelne keine konstruktive Kritik geübt haben, sondern glauben, ihre Wünsche mit Beleidigungen und teilweise politisch unkorrektem Verhalten durchsetzen zu müssen.

Es gibt an dieser Stelle keine Rechtfertigung im Sinne von Jetzt gibt es keine Grenzen mehr, die Umstände sind mies!. Warum sollte man Verantwortung an Menschen abgeben, die sich weder ausdrücken können, noch andere Menschen achten?

Eine Seite sind die Menschen, denen jedes Niveau zu hoch scheint, wenn sie wütend sind. Wer offen beleidigt wird gebannt, wer mit Gewalt droht oder sie anwendet wird im schlimmsten Fall abgeführt. Die andere, viel tückischere Seite sind die meist gebildeteren, wortgewandten, passiv-aggressiven Teilnehmer. Diese können sich mit Witz so ausdrücken, dass es immer noch eine Eleganz hat, man doch einsehen muss, dass es wahrscheinlich anders gemeint ist, es doch nur Menschen auf dem gleichen Niveau verstehen oder Gegenstreiter als Dummköpfe abgetan werden können.

Wer aggressiv ist, sollte in einer klassischen Form Aggressionen abbauen. (Erinnert Ihr Euch noch an die Überschrift?) Vielleicht sollte man sich vor dem Ausrasten wegen einer anderen Meinung überlegen, ob man sich nicht doch wieder nur über den Partner, Chef, Nachbarn oder die eigene Schusseligkeit ärgert.


Maren Zaidan
die Bundesvorsitzende
DIE FÖDERALEN