Themen > Corona

Skatepunk 2021

Es wird immer langweiliger

Maren Zaidan, 25. Januar 2021 10:00 Uhr

Einkaufswagen nimmt man zum absperren von Parkplätzen!

Es gibt diese Tage an denen man einfach nur Dinge erledigt und dabei gelangweilt durch die Gegend läuft. Man könnte meinen, während des Lockdowns wäre das wirklich ziemlich langweilig, aber ich habe inzwischen wieder gelernt, mich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen und schmunzelnd von einer winterlichen Pfütze zur nächsten zu hüpfen!

Wenn man im Internet sucht, was Skatepunk oder Punk ist, findet man immer noch, dass es eine Jugendkultur ist, aber gleichzeitig auch eine politische Protestbewegung. Bitte schließe die Augen und stelle dir einen jugendlichen Punk vor.

Du hast ein Bild vor dir? Dann können wir weiter machen. Gestern bin ich zwei Skatepunks begegnet. Sie hatten einigermaßen die passende Kleidung, sie hatten Skateboards und sie trugen beim skateboarden Maske. Pardon, aber darauf sagte irgendetwas in mir abfällig: Wie cool!. Bis vor kurzen war alles mögliche für Teenager zu uncool, jetzt trägt man Maske zum Skateboard fahren. Hat die Corona-Krise die erste langweilige Anti-Protest-Generation geschaffen?

Ich lief weiter und bekam noch mehr zum schmunzeln. Ein überall bekanntes Möbelhaus weiß leider nichts mehr mit den Einkaufswagen anzufangen und nutzt diese inzwischen als Absperrung. Wieder etwas zum lachen und ein wenig kann man es verstehen. Für irgendetwas müssen die ja gut sein, wenn man sie einmal hat!

Danach kam ich an einigen anderen Geschäften vorbei und lernte wieder etwas.

Mach das Licht beim Lesen an, sonst verdirbst du dir die Augen! ist inzwischen auch veraltet. Da die Geschäfte sich durch Online-Bestellungen und Abholschalter am Leben halten, ist jemand da, aber man muss sparen. Und so steht die Verkäuferin an einem Tisch am Eingang, das Licht im ganzen Laden ist ausgeschaltet und die sucht verkrampft das abzuholende Paket im dunkeln. Eigentlich ist diese Szene nicht mehr zum lachen, aber diese Zeit kann man nur noch mit etwas Sarkasmus überstehen ohne depressiv zu werden.

In der Apotheke, in den Fußgängerzonen und in Supermärkten wird in diesem Winter, dank der geschlossenen Fitnessstudios, das Reaktionsvermögen und die Beweglichkeit getestet. Wer nicht einmal beabsichtigt an der falschen Stelle steht oder läuft wird zum Parkour-Hindernis. Manchmal finde ich es sogar erstaunlich, wie fit Menschen im vor anderen wegspringen und Kurven laufen sind. Jeder bewegt sich frei nach dem Motto: Wir haben zu zweit 10 Meter Platz und deshalb ist es viel zu eng an dieser Stelle!

Oh! Natürlich gehören zu allem drei! Ich schrieb bereits schon zweimal über Trends bei oder mit Masken! Ich verzichte auf Teil drei, kann aber berichten, dass auch die neue Verordnung, nämlich die Pflicht zu OP- und FFP2-Masken immer noch modische Trends bietet! Ich habe FFP2-Masken mit goldenem Bügel entdeckt! Wie elegant! Augenklimpern

Die Regierung empfiehlt so viel wie möglich zuhause zu bleiben. Um die Ironie dieser Tage zu begreifen, lohnt es sich jedoch einfach mal einen Winterspaziergang durch deine Stadt zu machen. Es gibt bestimmt auch etwas zum Lachen. Man muss nur hinschauen und sich an Spatzen in der Pfütze erfreuen! Wenn du wieder Lachen kannst, wäre es gut mit dafür zu sorgen, dass es wieder ein menschlicheres und weniger absurdes Zusammenleben gibt.


Maren Zaidan
Bundesvorsitzende
DIE FÖDERALEN