Themen > Brackies Ecke

Das 2-Euro-Ticket

Verkehrte Welt

Stefan Brackmann, 26. Juni 2022 10:00 Uhr

Wer es noch nicht weiß, hier noch einmal schwarz auf weiß: Jeder Einwohner in unserem Land hat für dieses Wochenende ein 2-Euro-Ticket erstanden. Jetzt möchte man wohl gerne wissen, was man dafür bekommt oder nicht?

Die Antwort wird viele erschrecken, denn man bekommt selbst nichts dafür! Aber erst einmal der Reihe nach. Deutschland hat in diesem Jahr den Vorsitz im Kreise der G7-Staaten inne und richtet in diesem Jahr – wie bereits 2015 - das Gipfeltreffen auf Schloss Elmau aus. Diese Herrschaften und ihre Entourage werden herzlichst und auf höchstem Niveau empfangen und für ihre Sicherheit gesorgt.

Und genau da setzt das 2-Euro-Ticket an. Laut Aussagen des bayerischen Innenministeriums belaufen sich die Kosten – allein für die Sicherheitsmaßnahmen auf bescheidene 2 Euro! Auf diese Zahl kommt man, wenn man die Gesamtkosten von 166.000.000 Euro durch die Einwohnerzahl unseres Landes teilt. Dieses Ticket hat jeder von uns also zwangsweise erworben oder hat jemand davon gehört, dieses ablehnen zu können oder nicht kaufen zu müssen?

Wenn man diese Umkehrung der Verhältnisse sich einmal richtig vor Augen führt, kommt man zu immer neuen Ideen. So liest man auch von Beratervertägen der neuen Koalitionsregierung. Das Innenministerium hat solche in einer Höhe von 237.500.000 Euro abgeschlossen, das entspricht 2,86 Euro je Einwohner. Die Frage, warum ein Ministerium, welches in der letzten Zeit bereits mit zahlreichen weiteren Posten für Staatssekretäre und weiteren Personalaufstockungen glänzte, noch Berater benötigt, wäre eines weiteren Artikels wert.

Was aber ist die Konsequenz aus diesen ungewöhnlichen Berechnungen? Wie sähe eine Quartalsbilanz für den Bürger aus, in dem alle Ausgaben in dieser Form veröffentlicht werden? Mit einem ausführlichen Berichtsteil, in dem jedem erklärt wird, warum diese Ausgaben notwendig sind.

Vielleicht träumen einige auch davon, dazu ein vierteljährliches Plebiszit durchzuführen. Wie würde das wohl ausgehen. Ein Jeder kann jetzt schon einmal darüber nachdenken, was seine 4-köpfige Familie nur mit den beiden oben genannten Tickets in Höhe von 19,44 Euro alternativ hätte tun können.


Stefan Brackmann
Bundesvorsitzender
DIE FÖDERALEN



Quellen:
https://www.merkur.de/politik/g7-gipfel-schloss-elmau-2022-kosten-polizei-sicherheit-166- millionen-bayern-91627230.html
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-06/bundesregierung-berater-ampelkoalition- innenministerium?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F