Themen > Brackies Ecke

Entlarvend

Sprache bewusst wahrnehmen

Stefan Brackmann, 1. Januar 2021 12:00 Uhr

Das neue Jahr 2021 beginnt so, wie das alte Jahr endet: Mit Verwirrung, Verunsicherung und Sprachpanscherei.

Gerade kommt die Vorschau auf die WELT AM SONNTAG, kurz WamS in meinen Postkorb. Die Mail hat die Überschrift: Föderales Impfdurcheinander. Da musste ich doch sofort meine anderen Tätigkeiten ruhen lassen und lesen. Die haben es tatsächlich geschafft, in diese kurze Überschrift drei Trigger für mich zu setzen! Ihr könnt Euch denken, welche das sind.

Nein, leider war unsere Partei nicht gemeint. Der Tenor der Überschrift soll unterschwellig wieder dazu führen, dass der Föderalismus zu einem Durcheinander führt. Dem muss ich sofort und aufs Heftigste widersprechen. Der Föderalismus führt dazu, sich in seiner Region wohlzufühlen. Alles Handeln geht vom Volke aus und muss sich auch an dessen Wohl orientieren. Und dieses Wohl ist regional sehr unterschiedlich ausgeprägt. Föderalismus bedeutet, dass auch Fehler nur in einem begrenzten räumlichen Umfang auftreten. Da ist von einem Frühstart in Halberstadt und einer Überdosierung in Stralsund die Rede. So etwas passiert. Was aber würde das bei einer bundesweit zentral gesteuerten Aktion bedeuten? Wären alle gleichzeitig überdosiert und zu früh behandelt worden? Einfach mal nachdenken, bevor man so etwas schreibt, Frau Prosinger! (Textchefin WamS)

Aber die Krönung in dem Artikel ist die nachfolgende Äußerung. Schlimmer aber ist die allgemeine Verwirrung: Wie erfährt man, wann man dran ist? Lasst Euch den letzten Satz einmal auf der Zunge zergehen! War diese Doppeldeutigkeit bewusst hingenommen worden oder hat die deutsche Sprache hier ihr Können ausgespielt. Liebe Textchefin, sie sind auf unsere Sprache hereingefallen und haben vielleicht unbeabsichtigt etwas Wahres von sich gegeben.

Die Wahrheit zeigt sich oftmals im Kleinen, Verborgenen. Unsere Sprache ist der Ausdruck dieser Wahrheit. Sind wir doch in den letzten Monaten hellhöriger geworden bei so demokratischen Begriffen wie Stimmabgabe oder

Wahlurne.

Dieses kleine und kurze Stück soll wie so oft zum Nachdenken anregen. Geht mit offenen Augen durchs Leben und hinterfragt selbst einfach scheinende Dinge.

Ich freue mich auf viele neue Erkenntnisse in diesem Jahr 2021.


Stefan Brackmann
Bundesvorsitzender
DIE FÖDERALEN

Quellen: Themenvorschau WELT AM SONNTAG; Editorial https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/corona-lockdown-wirtschaft-deutschland-1.5147361