Themen > Bildung

Knitterfreie Schulzeugnisse

Gute oder schlechte Digitalisiterung?

Maren Zaidan, 6. Oktober 2022 12:00 Uhr

Digitale Schulzeugnisse

Der Vater von Timmy hat mein Zeugnis geklaut und jetzt wissen alle, dass ich schlecht in Mathe bin!” Sowas schon gehört? Ich glaube nicht. Das Zeugnis ist für viele wahrscheinlich das erste Dokument gewesen, was man gaaaaaanz vorsichtig behandeln musste und welches außer den Eltern nur die Großeltern für eine Taschengeldaufbesserung gesehen haben.

Nach der elektronischen Krankenakte, die viele Datenschutzlücken und Probleme mit sich brachte, soll nun das digitale Schulzeugnis kommen. Sachsen-Anhalt ist Vorreiter, aber alle Bundesländer sollen mitziehen. Bisher kam es wieder wegen Sicherheitsproblemen nicht zur Umsetzung. Diesmal streitet man sogar über die Technologie.

Digitalisierung bedeutet Fortschritt. Digitale Zeugnisse haben sicher Vorteile. Wer hat Lust auf all die beglaubigten Kopien, die am Ende doch nicht reichen und zu unfreiwilligen Besuchen in der alten Schule oder an anderen Orten führen? Doch sollte man wichtige Dinge wie Schulzeugnisse nicht erst digitalisieren, wenn man wirklich weiß wie? Haben wir nichts aus der elektronischen Krankenakte gelernt? Was ist mit den Problemen des Home Schooling? Wenn das Land es noch nicht hinbekommt, sicher online zu unterrichten, was passiert dann mit lebenslang relevanten Zeugnissen? Im schlimmsten Fall, stellt sich die Frage, ob durch Kooperationen ein großer Technik-Konzern unsere Werbung und Nachrichten auf dem Smartphone nach Schulnoten und Einschätzungen der alten Klassenlehrer sortiert.

Immer wieder stellt sich die Frage, was aus dem großen Datenschutz-Aufschrei nach Snowden wurde?


Bundesvorsitzende
DIE FÖDERALEN



Quelle:
https://www.chip.de/news/Schulzeugnisse-schauen-bald-ganz-anders-aus-Was-sich-aendern-soll_184445445.html