Unser Parteileben

Präambel

Die Gründungsmitglieder der Partei DIE FÖDERALEN haben sich zum Schutz der Grund- und Freiheitsrechte vereint. DIE FÖDERALEN streben eine solidarische, gerechte und soziale Gesellschaft an, in der die Freiheit eines jeden Bedingung für die Freiheit aller ist. DIE FÖDERALEN verstehen sich als Interessenvertretung ihrer Wähler und Mitglieder in allen Parlamenten unseres Bundesstaates. Die Partei wird für neutrale und umfassende Informationen, für wertschätzendes Miteinander und für erweiterte demokratische Verfahren im Rahmen einer partizipativen Demokratie eintreten. Bei Entscheidungen auf Parteiebene wird den Mitgliedern eine gleichberechtigte Beteiligung ermöglicht.

Unser Selbstverständnis ist, dass die Partei der Wahrheit, ihren Werten und den Wählern zum Allgemeinwohl verpflichtet ist.

Unser Parteileben

Dieser Leitfaden soll uns allen helfen, die Werte der Partei zu verstehen und sowohl nach innen untereinander als auch nach außen zu leben. Dieses Dokument ist nicht als strenges Regelwerk zu sehen, sondern als kleiner Helfer und Tipp-Geber für ein friedliches und aufgeschlossenes Parteileben. Es soll dabei Helfen Streitigkeiten zu vermeiden und zu schlichten, die Eigenschaften jedes Einzelnen zu respektieren ohne dabei den Gemeinsinn aus den Augen zu verlieren und Meinungen immer äußern zu können ohne ausgegrenzt zu werden.

Selbst- und Nächstenliebe in der Partei

Nur wer sich selbst wertschätzt, kann die anderen wertschätzen. Nur wer von anderen wertgeschätzt wird, kann sich selbst wertschätzen.

Jeder Mensch hat seine eigene, einzigartige Kombination von Eigenschaften und seine ganz eigene, einzigartige Lebensgeschichte. Jeder Mensch ist wertvoll und es lohnt sich jedem von uns zuzuhören - unabhängig von den negativen und positiven Aspekten des Menschen. Keiner von uns weiß alles. Durch unterschiedliche Bildung, Erfahrung und Eindrücke, kann keiner von uns sagen, ob die Person die uns gegenüber steht etwas für uns neues weiß. Bei den FÖDERALEN soll niemand Aufgrund seines Geschlechts, Alters, seiner Herkunft, Charaktereigenschaften, Lebensgeschichte oder anderen Aspekten diskriminiert werden. Wir sind uns über Stereotype und Vorurteile bewusst, deshalb geben wir täglich unser bestes den einzelnen Menschen zu sehen, nicht die Schublade in die wir ihn stecken könnten.

Die Stärken jedes einzelnen von uns sollten erkannt und gefördert werden. Wir alle haben eine Meinung und diese sollte geschätzt werden. Kompetenzen und Erfahrungen einzelner oder Teams sollten genutzt werden. Diese können uns als Gemeinschaft nur verbessern.

Nicht jeder kann der Freund von jedem sein, jedoch sollten wir das gemeinsame Ziel nie aus den Augen verlieren. Alle Mitglieder der Partei haben etwas gemeinsam. Parteimitglieder, die vielleicht keine Freunde werden können, sollten diese Gemeinsamkeit nicht vergessen und sich trotzdem als gute Menschen respektieren.

Wir versuchen einem jeden auch die schlechten Tage im Leben und die Charakterfehler zu verzeihen. Dabei geben wir alle unser Bestes an unseren eigenen Fehlern zu arbeiten und konstruktiv geäußerte Kritik anzunehmen. Veränderungen kosten jedoch Zeit, diese Zeit geben wir uns gegenseitig.

In der Partei gibt es organisatorische und informelle Gruppen. Wir sind uns über den In- und Outgroup-Effekt (= Sobald sich eine Gruppe bildet grenzt sie sich gegen Menschen außerhalb der Gruppe ab.) jederzeit bewusst. Die Partei stellt sich gegen einen Kampf zwischen verschiedenen Gruppen als auch gegen den Versuch Teams von außen zu spalten. Über Probleme zu reden ist nötig, hinter dem Rücken übereinander zu reden, schädigt das Gruppenklima und verletzt die Gefühle von Mitgliedern. Wir wertschätzen, fördern und fordern jedes Mitglied!

Eine postive Fehlerkultur

Wir wollen eine freie Meinungsäußerung. Um diese im ganzen Staat zu fördern und zu erhalten, müssen wir in der Partei, bei uns selbst, anfangen. Keiner sollte Angst davor haben müssen sein Meinung zu äußern. Eine Meinung oder Idee, welche von den meisten Mitgliedern vielleicht doch abgelehnt wird, sollte keine negativen Konsequenzen haben, solange sie nicht Parteischädigend oder Personenschädigend ist.

Aus Fehlern lernen wir. Jedes Mitglied und jede Gruppe der Partei hat ein Recht Fehler zu machen. Irren ist menschlich. Wir möchten eine positive Fehlerkultur aufbauen, indem wir über Fehler lachen können und aus ihnen versuchen, die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Wenn Fehler passiert sind, sollte gemeinsam nach Lösungen gesucht werden und analysiert werden, warum es zu dem Fehler kam. Hilfe zu benötigen ist nicht schlimm für uns. Jedes Mitglied, was Hilfe in einer Situation bieten kann, sollte bereit sein, diese Hilfe anzubieten. Jedes Mitglied sollte bereits sein Hilfe anzunehmen und keine Scheu davor haben, bei Überforderung, Fehlern oder anderen Problemen um Hilfe zu bitten.

Gemeinsam lachen und weinen können

Parteiarbeit ist so anstrengend! Gemeinsam schaffen wir alles besser! Um gemeinsam arbeiten zu können, ist das Teamgefühl wichtig. Wir versuchen den Ernst zu bewahren und unsere Emotionen zu zügeln, wenn dies nötig ist. Damit wir am Ende eines jeden Tages noch ein Wir-Gefühl haben, sollten wir nie vergessen, dass gemeinsam lachen können uns alle zusammenhält und manchmal auch eine Schulter zum ausweinen nötig ist. Auch bei schweren Entscheidungen und in Brain-Storming-Prozessen sind Witze manchmal eine Erleichterung und machen kreativ!

Freundschaften und informelle Gruppen in der Partei sind gewünscht, solange sie keine Bündnisse gegen andere sind!

Vertrauen zueinander

Persönliche Daten, Probleme und Erzählungen sollten zu jeder Zeit vertraulich behandelt werden. Der Wunsch, dass etwas im gegenseitigen Vertrauen gesagt wird, sollte erfüllt werden.

Wir brauchen Charaktere

In der Politik wird es manchmal haarig. Wir brauchen jeden von uns. Wir wertschätzen die lauten, die leisen, die kreativen, rationalen, nachdenklichen, die die einfach sagen, was ihnen gerade einfällt, die Träumer und die Realisten. Nur zusammen können wir eine bessere Zukunft schaffen und die Gesellschaft bestmöglichst repräsentieren.

In einem solchen Gemisch kann es manchmal zu Konfrontationen kommen. Wir geben unser Bestes diplomatisch, freundlich und aufgeschlossen zu bleiben.

Transparenz und Basisdemokratie

Wir möchten Transparenz und Basisdemokratie leben, wo es die Handlungsfähigkeit nicht einschränkt. Hierzu bieten Parteiengesetz und Satzung das Regelwerk. Uns ist es wichtig, dass die Mitglieder unserer Partei gehört werden, mitmachen und mitbestimmen können. Diese Werte möchten wir überall einbringen, wo es geht und sinnvoll ist. Wir möchten aber auch Realisten sein und Experten hören. Wir sind uns darüber bewusst, dass es in manchen Situationen schwer ist alles vollkommen transparent in alle Bereiche zu vermitteln. Wir sind uns ebenso darüber bewusst, dass keiner von uns jede Thematik beherrscht. Manche Entscheidungen sollten Experten anvertraut werden, bei manchen ist es sinnvoll die Experten zu hören und bei anderen sollte die ganze Partei oder gewisse Fachausschüsse entscheiden. Auch das Budget und die Verfügbarkeit von Unterstützern und deren Arbeitskapazität müssen berücksichtigt werden.

Parteileben nach Außen

Wir sind eine friedliebende Partei, aber leben in dem Bewusstsein, dass wir nur etwas ändern können, wenn wir uns stark machen. Wir respektieren andere Parteien, wie auch andere Ansichten. Wir bleiben offen für Zusammenarbeiten und Koalitionen, vergessen dabei jedoch nicht was uns als Partei einzigartig macht. Wir möchten ein gesundes Selbstbewusstsein leben, ohne unnötige Kämpfe oder Arroganz. Wir verzichten auf unnötige Provokationen

Verhalten gegenüber unseren Wählern und allen anderen Menschen

Jeder Wähler ist wertvoll. Wertvoll ist jeder von ihnen nicht nur Aufgrund seiner Stimme, sondern auch als Mensch. Wir behandeln all unsere Mitmenschen wertschätzend und gehen davon aus, dass diese gut sind. Von uns abweichende Einstellungen respektieren wir und bleiben in Argumentationen möglichst freundlich und respektvoll. Wir stehen für freie Meinungsäußerung und ein freies Denken. Jedes unserer Mitglieder sollte offen für andere Meinungen und neue Informationen bleiben. Wir haben keine Dogmen. Nur wenn wir weiter zuhören, hinschauen und mitlesen, können wir die neusten Entwicklungen, Wissenstände und Trends verfolgen, verstehen und uns für die Zukunft bereit machen.

Wir möchten Ehrlichkeit in die Politik bringen. Wir unterscheiden zwischen Visionen, die leider noch Zukunftsmusik sind und erarbeitbaren unser Parteiprogramm gemeinsam. Wir geben zu jeder Zeit unser Bestes aus unseren Wahlversprechen und unserem Parteiprogramm die Realität zu bauen.

Hier könnte deine Idee stehen

Mit der Zeit werden sich neue Herausforderungen ergeben und dieser Leitfaden wird mit uns wachsen.

Vorschläge und Wünsche sind herzlich gewünscht!