Themen > Corona

Kalender, du bist ja schon so dünn!

Ein anderer Jahresrückblick auf das Jahr 2020

Jörg van den Berg, 20. Dezember 2020 16:00 Uhr

Wir wünschen einen guten Rutsch ins Jahr 2021!

Der Autor dieses Artikels ist ein Mensch der es kurz und knackig mag. Ich befürchte ich werde diesmal einen längeren Artikel schreiben müssen.

Was richtet unsere Regierung nur für einen Schaden an? Ein Virus geht um die Welt, eigentlich wie jedes Jahr, so habe ich es jedes Jahr erlebt. Hustende Menschen oder triefende Nasen überall. Dadurch wüsste ich ohne auf den Kalender zu sehen die vierte Jahreszeit, der Winter ist da.

In diesem Jahr ist alles anders. Der Virus ist ein echter Killer. Der wird uns viele Tote bringen, glaubt man der Regierung und den Mainstream Medien, die von der Regierung bezahlt werden. So flackert es ständig über die Bildschirme oder auf den Plakatwänden in der Stadt

# wir bleiben zu Haus

Man spricht von einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite und davon dass die ergriffenen Maßnahmen alternativlos sind, das Lieblingswort unser Kanzlerin Frau Merkel. Jeder kennt bald jemanden, der an Corona gestorben ist, wurde uns erzählt, wir müssen aufpassen, dass wir unser Gesundheitssystem nicht überlasten!

Es wird nur Angst und Panik geschürt, um das Volk gehörig zu machen. Da es aber im Volk von ca. 83 Millionen Menschen glücklicherweise auch noch diejenigen gibt, die an der Richtigkeit dieser Maßnahmen zweifeln, werden wir von allen Seiten zensiert bis bald keine FREIE Meinung mehr zu hören ist.

Danke, möchte ich allen sagen, die hier ungenannt bleiben, weil dieser Artikel sonst viel zu lang geworden wäre. Für ihre Arbeit, das Volk zu informieren und zum Nachdenken zu animieren.

Wann werden die Völker dieser Welt endlich begreifen, dass Covid-19 keine schlimme Krankheit ist, sondern ein Intelligenztest? Die Wirtschaft wird zugrunde gerichtet, die Menschen versklavt, um die Fehler der Regierungen zu vertuschen. Natürlich sind da noch die, die meinen das Vermögen von den Sklaven abzuschöpfen zu können, da Sklaven ja keinen Besitz haben dürfen. Das gehört alles nur den Eliten.

Was sind eigentlich Eliten? Sind das nicht Menschen die mehr als genug haben und auf unseren sauer verdienten Wohlstand verzichten können. Alles was unsere Großeltern, Eltern und wir aufgebaut haben, soll zerstört werden, warum? Es ist doch für alle genügend da, so dass jeder so leben kann wie er mag.

Ach Mensch, wann wirst Du erkennen, dass der ganze Mist nur dazu führt, dass es bald deinen Lieblingsitaliener, dein Lieblingsgriechen, dein Lieblingsgeschäft und dein Lieblingshotel nicht mehr geben wird. Diese Auflistung könnte ich noch weiter führen. Denke mal nach, was du alles vermissen wirst! Nur mal so für 15 Minuten –das schaffst du schon! Was wird aus Deiner Arbeit, wirst Du nochmal aus Dein Home Office kommen, oder wird deinen Job bald nicht mehr geben?

Die Impfung, die uns ermöglichen soll wieder am Leben teilhaben dürfen, wird in einen noch nicht dagewesenen Tempo entwickelt. Mir wird Angst und Bange. Viele Menschen sehnen sich nach diesem Sch… , warum? Keiner kann sagen ob er hilft, wie lange, ob es und in welchem Umfang es Nebenwirkungen geben wird. Ich halte das nur für einen Versuch die Menschen zu reduzieren, nun ja ich bin kein Mediziner und das ist auch nur meine Meinung.

Unsere Politiker haben jedes Maß verloren, da möchte ich doch mal meinen Landesvater Armin Laschet zierten. In aktuellen harten Lockdown sagte er, man muss nicht alles bei Amazon zu Weihnachten kaufen, ein klassischer Gutschein tut es auch. Wenn die Maßnahmen am 10. Januar oder vielleicht auch später beendet sind, könne man diesen dann einlösen. Wie bitte Herr Ministerpräsident? Ihre Politik führt doch dazu, das der Einzelhandel in den Ruin gleitet. Hilfspakete, wie versprochen, kommen nicht, oder zu spät an.

Die Gesellschaft wird gespalten, Familien und Freundschaften dürfen gleich auch mit dran glauben. Wann haben Sie, lieber Leser, ihren besten Freund gesehen oder umarmt? Ich schon lange nicht, er hat Angst das wir den Virus verbreiten, wie lange mag das noch gut gehen? Ich weiß es nicht, der Mensch ist ein soziales Lebewesen was auf die Nähe seines Umfeldes angewiesen ist. Ja, ich telefoniere mit meinen Freund, das kann aber nicht das ersetzen, was einen Besuch ausmacht. Gemeinsam eine Zigarette oder ein kleines Blondes.

Mein lieber Leser, ich bin fest davon überzeugt, dass das nun vor der Tür stehende Jahr uns nicht in eine Normalität führen wird. So lange es noch Menschen gibt, die glauben, dass unsere Volksvertreter nur Gutes tun, wird es nicht besser werden.

Eins möchte ich an dieser Stelle aber nicht vorenthalten, 2020 hat auch für mich einiges in Petto gehabt. Ich durfte viele Menschen kennenlernen, denen ich sonst nicht begegnet wäre.


Jörg van den Berg
stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei DIE FÖDERALEN