Themen > Brackies Ecke

Berlin

Keine andere Überschrift sinnvoll

Stefan Brackmann, 1. August 2020 06:05 Uhr

Waren die letzten Wochen sehr aufregend, arbeitsam und aufregend, so herrschte doch immer die Vorfreude auf unser heutige Großereignis. Wer es noch nicht mitbekommen haben sollte: Heute und morgen findet die Demonstration: Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit in Berlin statt.

Die Anfahrt gestern mit meinem Mitstreiter verlief unspektakulär, wäre da nicht…

Kurz vor dem Ziel hörten wir von einem Polizeieinsatz in Berlin Neukölln. Da soll mit Reizgas mehrere Personen geschädigt worden sein. Wir hatten ja keine Ahnung, dass unser Hotel in der Nähe der ursprünglichen Destination am Tempelhofer Feld in Neukölln lag. Ihr ahnt es schon. Der Reizgasangriff erwies sich wohl als etwas komplexer.

Es gab wohl in einem Kaufhaus (neben unserem Hotel!) einen Raubüberfall auf die dort untergebrachte Postbank-Filiale. Eine oder zwei Hundertschaften Polizei hat den gesamten Bezirk weiträumig abgeriegelt. Wir mussten notgedrungen unseren Wagen stehen lassen und die letzten zwei Kilometer zu Fuß zurücklegen. Wir haben danach alles Anstehende noch erledigen können, wenn es auch etwas später wurde.

So ist das Leben: Immer wieder spannend und unberechenbar. Ruhe bewahren und Flexibilität sind gefragt. In der Nachbetrachtung sind solche Ereignisse aber das Salz in der Suppe der Erzählung darüber.

Solche Großveranstaltungen sind immer geprägt von Unsicherheit, Aufregung und gruppendynamischen Prozessen, die nicht immer hilfreich und sinnvoll sind. Kleine, eingestreute (Fehl-)Informationen treffen auf eine wissbegierige Schar an Menschen, die gerne dabei sein möchten. Da ist immer wieder Fingerspitzengefühl gefragt, um das unter Kontrolle zu halten. Erst recht, wenn die eigene Anspannung auf dem Höhepunkt angelangt ist, ein schweres Unterfangen.

Wenn ich diese Zeilen schreibe, bauen wir gerade unseren Umzugswagen auf und sind voller Vorfreude. Wir sind gespannt, wie viele Menschen dem Aufruf gefolgt sind, um unsere demokratischen Grundrechte zu verteidigen.

Dieses wird ein wichtiger Tag für uns Alle.

Für Frieden und Freiheit!


Stefan Brackmann
stellvertretender Bundesgeschäftsführer
DIE FÖDERALEN

Quelle: -/-