Themen > Brackies Ecke

Glücks-Momente

Was ich immer schon mal machen wollte

Stefan Brackmann, 18. Juli 2020 18:47 Uhr

Wer kennt sie nicht, die kleinen Glücks-Momente im Leben. Da bekommt man ein Lächeln geschenkt und dort eine freundliche Geste. Man findet etwas wieder, was man lange nicht mehr bemerkt oder sogar gesucht hat.

Am besten jedoch sind die Erlebnisse, für die man selbst verantwortlich ist. Man kann sich kaum vorstellen, welche Emotionen freigesetzt werden beim Zieleinlauf seines ersten Marathons. Für mich der beste Spruch hierzu:

Pain is temporary, pride is forever.

Viele Ausdauersportler kennen ein ähnliches Gefühl bei einem Wohlfühllauf. Auf einmal stellt man fest, dass man bereits an einer Stelle angekommen ist, die zwei oder drei Kilometer vom vorher bewusst wahrgenommenen Standort entfernt ist. Ähnliches hört man von vielen Menschen, die in ihrer Arbeit versunken sind. Sie bekommen um sich herum nichts mit, sind hochproduktiv und verlieren auch ihr Zeitgefühl.

Diesen Begriff nennt man Flow und wurde geprägt von Mihaly Csikszentmihalyi (Jetzt wird es Zeit, auf die Überschrift zu verweisen!). Er hat das Thema geprägt und untersucht wie kein Anderer.

Wem das bei seiner Arbeit regelmäßig passiert, weiß, dass er den richtigen Beruf gewählt hat. Hier wird es jedoch spannend. Meistens kommt man in solche Zustände, wenn man sich sicher und geborgen fühlt und voll bei sich ist.

Hier komme ich wieder mit meinen Fragen. Was ist eigentlich in einem Großraumbüro? Wem wird die Zeit gelassen, seine Arbeit fertigzustellen? Der nächste Termin, die nächste Besprechung oder noch schlimmer: Die nächste Mail ist immer die Wichtigste!

Unter Angst kann sich auch kein positives Gefühl entwickeln. Jetzt haben wir den Bezug zur aktuellen Situation. Die Angst wird hochgehalten, die Masken führen dazu, dass ein freundliches Lächeln nicht mehr wahrgenommen wird. Glücksgefühle und damit eine positive Lebenseinstellung kommen da nicht auf. Was das für unser Immunsystem bedeutet, sollte jedem klar sein.

Lasst uns heute etwas wiederfinden oder wiederentdecken.

Schenken wir uns heute ein Lächeln.

Denn nur Freude kann die Angst verdrängen.


Stefan Brackmann
stellvertretender Bundesgeschäftsführer
DIE FÖDERALEN

Quelle: Eigene Erfahrung